Netzzugang Strom

Die Stromversorgung der Gemeindewerke (SVH Stromversorgung Haar GmbH) ist die Verteilnetzbetreiberin im Gebiet der Gemeinde Haar bei München. Wenn Sie Stromkunden im Netzgebiet der SVH haben, sprechen wir gerne mit Ihnen über Möglichkeiten, diese Kunden mit elektrischer Energie zu beliefern:

Netznutzung

Sollten Sie eine Durchleitung bzw. Netznutzung bevorzugen, unterbreiten wir Ihnen auch hierfür Vorschläge. Im Falle der Netznutzung kämen die Netznutzungsentgelte der SVH zur Anwendung.

Schwachlastregelung
Beliefert ein Lieferant Tarifkunden im Rahmen eines Schwachlasttarifs oder der dem Schwachlasttarif entsprechenden Zone eines zeitvariablen Tarifs (Schwachlaststrom) im Sinne der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (Konzessionsabgabenverordnung, KAV), wird die SVH Stromversorgung Haar GmbH für Entnahmen im Rahmen eines Schwachlasttarifs bzw. zeitvariablen Tarifs nur den nach § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 KAV zulässigen Höchstbetrag an Konzessionsabgabe vom Lieferanten fordern.
 
Schwachlastzeit:
HT:  Mo - Fr 6:00  - 22:00  Uhr | Sa 6:00 - 13:00 UhrOBIS-Code: 1-1:1.8.1
NT:  restliche Zeit OBIS-Code: 1-1:1.8.2

Bei der Stromversorgung für Wärmepumpen gilt zusätzlich bei Neuanlagen:

  • Maximal 4 mal 1 Stunde Sperrzeit, zeitlich variabel, Freigabezeit zwischen zwei Sperrungen nicht kürzer als die vorangegangene Sperrzeit.
  • Alle Anlagen werden mit getrennter Doppeltarifmessung ausgestattet.

Voraussetzungen
Voraussetzung für die Abrechnung einer Konzessionsabgabe für Schwachlaststrom ist, dass der Lieferant den Tarifkunden im Rahmen eines Schwachlasttarifs oder der dem Schwachlasttarif entsprechenden Zone eines zeitvariablen Tarifs im Sinne der KAV beliefert. Dazu ist laut Urteil des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 20.06.2017 – EnZR 32/16) erforderlich, dass der Tarif für Lieferungen in der Schwachlastzeit auch ohne rechnerische Einbeziehung der verringerten Konzessionsabgabe einen geringeren Arbeitspreis vorsieht als für Lieferungen in den übrigen Zeiträumen.
Das vom Lieferanten angewendete Schwachlastzeitfenster muss dabei dem von der SVH Stromversorgung Haar GmbH veröffentlichten Schwachlastzeitfenster (NT) entsprechen oder innerhalb dieses Zeitfensters liegen.
 
Weitere Voraussetzung ist, dass die während der Schwachlastzeit bezogene elektrische Arbeit (Schwachlastarbeit) durch einen Zweitarifzähler (Doppeltarifzähler) separat gemessen wird und entsprechend der GPKE-Vorgaben gemeldet wird. Eine rechnerische Ermittlung der Schwachlastmenge ist nicht zulässig.
 
Nachweis
Der Lieferant hat das Vorliegen eines Tarifs, der die Voraussetzungen eines Schwachlasttarifs erfüllt, gegenüber der SVH Stromversorgung Haar GmbH darzulegen und nachzuweisen.
 
Die SVH Stromversorgung Haar GmbH rechnet grundsätzlich bis zum Ende eines Kalenderjahres zunächst die reguläre Konzessionsabgabe ab. Soweit der Lieferant für das jeweilige Kalenderjahr nachträglich den Nachweis für das Vorliegen der Voraussetzungen eines Schwachlasttarifs erbringt, wird die SVH Stromversorgung Haar GmbH die insoweit zu viel gezahlte Konzessionsabgabe erstatten. Der Nachweis ist zeitnah nach Ende des jeweiligen Kalenderjahres zu erbringen.
 
Der Nachweis ist in geeigneter, nachprüfbarer Form zu erbringen, bevorzugt gemäß § 2 Abs. 6 Satz 3 KAV durch das Testat eines Wirtschaftsprüfers oder vereidigten Buchprüfers. Dabei sind die betreffenden Marktlokationen konkret zu benennen.

 

Lieferanten

Für Stromlieferanten stellen wir gern unseren Rahmenvertrag zur Belieferung von Kunden in unserem Netzgebiet zur Verfügung. Sollten Sie als Stromlieferant Interesse am elektronischen Rechnungsautausch nach GPKE (im Format "INVOIC") haben, so bieten wir Ihnen hier unseren EDI-Vertrag an.

Technische Mindestanforderungen §19 Abs. 1 EnWG

Im Netzgebiet der SVH Stromversorgung Haar GmbH gelten die Technischen Bedingungen der Bayernwerk Netz GmbH:

Gemäß §4 (3) Niederspannungsanschlussverordnung geben wir bekannt, dass ab 1. Juli 2019 die Technischen Anschlussbedingungen BDEW-TAB 2019 für den Netzanschluss an unser Niederspannungsnetz gelten. Die neuen technischen Anschlussbedingungen sind hier abrufbar:

Formulare zum Anschluss ans Niederspannungsnetz:

Preise für Mehr-/ Mindermengen SLP

Bei der Abrechnung von Mehr-/ Mindermengen richten wir uns nach den vom BDWE veröffentlichten Preisen. Diese finden Sie hier:

Hinweis zum Messstellenbetreiber-/Messrahmenvertrag

Unseren aktuellen Messstellen-/Messrahmenvertrag können Sie hier herunterladen.

Informationen zum Einspeisemanagement

Die SVH - Stromversorgung Haar GmbH ist nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz berechtigt, an ihr Netz unmittelbar oder mittelbar angeschlossene Einspeiser und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zu regeln, soweit andernfalls im jeweiligen Netzbereich ein Netzengpass entstünde. Die betroffenen Anlagenbetreiber werden im Falle einer Regelung informiert.

Ziel des Einspeisemanagements ist die Sicherstellung der Versorgungssicherheit bei gleichzeitig größtmöglicher Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen unter Berücksichtigung der betriebs- und volkswirtschaftlich geringsten Kosten.

Einspeisemanagement beschreibt die temporäre Reduzierung der Einspeiseleistung von Erneuerbaren Energien-, Grubengas- und Kraft-Wärmekopplungsanlagen. Hierbei werden die betroffenen Anlagen über ein vom Netzbetreiber versendetes Signal aufgefordert, ihre Einspeiseleistung je nach Erfordernis herabzuregeln. Sobald die kritische Netzsituation beendet ist, zeigt die Rücknahme des Reduktionssignals dem Anlagenbetreiber die Möglichkeit zur vollen Einspeisung an (100 %-Signal).

Das Übertragungssignal wird im Netzgebiet der Bayernwerk Netz GmbH mittels der Funkrundsteuertechnik bzw. der Fernwirktechnik versendet.

Unter folgendem Link erreichen Sie die Seite der Bayernwerk Netz GmbH, die im Rahmen einer Netzführungsvereinbarung das Einspeisemanagement und die Veröffentlichung in unserem Netz betreibt: Bayernwerk

Dort finden Sie die prognostizierten, aktuellen und abgeschlossenen Maßnahmen des Einspeisemanagements. Als zusätzlicher Service für Sie wird ein kostenloser RSS-Feed zur Verfügung gestellt, der die Informationen direkt an Sie versendet, so dass Sie schnell und komfortabel auf dem Laufenden bleiben.

 

Dezentrale Erzeugung – Einspeisungen nach EEG

Gemäß § 52 Abs. 1 EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz vom 25.10.2008) sind im Folgenden die für die Ermittlung der auszugleichenden Energiemengen und Vergütungszahlungen erforderlichen Angaben veröffentlicht.

EEG-Einspeisungen im Jahr 2020

Netzbetreiber (VNB):                                         SVH Stromversorgung Haar GmbH
Betriebsnummer der Bundesnetzagentur:           10001094
Netznummer der Bundesnetzagentur:                1
Vorgelagerter Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB): TenneT TSO GmbH
 
Einleitung
Gemäß § 15 Abs. 2 Nr. 2 EEG ist der Netzbetreiber verpflichtet, einen Bericht über die Ermittlung der nach § 14a mitgeteilten Daten zu veröffentlichen. Dieser Pflicht kommt die SVH Stromversorgung Haar GmbH mit diesem Dokument nach.

Grundsystematik
Die gemäß §§ 6-12 EEG durch den aufnahmeverpflichteten Verteilnetzbetreiber an die Anlagenbetreiber ausbezahlten Vergütungen werden gemäß § 5 EEG durch den vorgelagerten Übertragungsnetzbetreiber, abzgl. der nach § 18 Abs. 2 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) ermittelten vermiedenen Netzentgelte, dem aufnahmeverpflichteten Verteilnetzbetreiber erstattet.
 
Berechnung der vermiedenen Netzentgelte
Entsprechend dem Kalkulationsleitfaden des VDN zum §18 StromNEV wurden je Netzebene die Vermeidungsleistung und die Vermeidungsarbeit ermittelt. Unter Ansatz der dabei ermittelten Skalierungsfaktoren wurden aus den Netzentgelten der jeweils nächsthöheren Netzebene der Arbeits- und Leistungspreis für die vermiedenen Netzentgelte ermittelt. Die unterjährigen Preisanpassungen wurden durch eine Mischpreisbildung (pro-rata-Verfahren) berücksichtigt.

Bei Anlagen mit nicht maßgeblichem Anteil an der Vermeidungsleistung sowie bei allen EEG-Anlagen wurde die Leistung gemäß Kalkulationsleitfaden verstetigt. Dabei wurde einheitlich das Verfahren nach §12 Abs. 2 EEG angewendet. Anlagen ohne Lastgangmessung wurde kein Leistungsanteil zugeordnet.

Datenermittlung
Meldungen von Anlagenbetreibern an die SVH Stromversorgung Haar GmbH
Von den EEG-Anlagenbetreibern, deren Anlagen an das Netz der SVH Stromversorgung Haar GmbH angeschlossen sind, wurden die für die Vergütungszahlungen und den bundesweiten Ausgleich erforderlichen Daten gemäß § 14a Abs. 1 und 2 EEG angefordert, sofern sie nicht bereits vorlagen.

Meldungen der SVH Stromversorgung Haar GmbH an die TenneT TSO GmbH
Die für den bundesweiten Ausgleich erforderlichen Daten wurden gemäß § 14a Abs. 3 EEG an die TenneT TSO GmbH übermittelt. Die auf die einzelnen Energieträger aggregierten Daten wurden durch einen Wirtschaftsprüfer im Sinne des § 14a Abs. 7 bescheinigt. Ein Exemplar der Bescheinigung wurde der TenneT TSO GmbH zur Verfügung gestellt.
 
Energiemengen nach EEG
Durch die SVH Stromversorgung Haar GmbH wurden folgende Energiemengen in den Belastungsausgleich eingebracht:

Strommenge je Energieart 2020

Installierte Leistung zum 31.12.2020:  

  • Solare Strahlungsenergie    3.721 kWp
  • Biomasse                          3.608 kW

Nach EEG vergütete Jahresarbeit:   

  • Solare Strahlungsenergie    3.052.840 kWh
  • Biomasse                          9.557.494 kWh

 

Grund- und Ersatzversorgung

Kunden mit einem betriebsbereiten Netzanschluss können Strom aus unserem Netz beziehen. Wenn Sie sich nicht für einen unserer Tarife mit Vertragsbindung entscheiden, werden Sie nach der ext link Stromgrundversorgungsverordnung (StromGVV) zum Grundversorgungstarif beliefert.

Feststellung des Grundversorgers gem. § 36 Abs. 2 EnWG

Betreiber von Gas- und Stromnetzen sind alle drei Jahre jeweils zum 01.07. verpflichtet, den Grundversorger für ihr Netzgebiet für die nächsten drei Jahre festzustellen und dies bis zum 30.09. des Jahres zu veröffentlichen.

Als Grundversorger im Stromverteilnetz der Stromversorgung Haar GmbH wurde zum 01.07.2021 ermittelt:

SVH Stromversorgung Haar GmbH
Blumenstr. 3
85540 Haar

Die gültigen Preise finden Sie in unserem Download-Bereich.

Die nächste Feststellung des Grundversorgers im Netzgebiet der SVH Stromversorgung Haar GmbH erfolgt zum 01.07.2024.

 

Ende